Musterzimmer

F T L E I V L

17. August – 14. September 2012

Finissage
17/09/2012

18:00

Wie sieht das zukünftige Musterzimmer aus? In Anlehnung an das integrale Prinzip des Schweizer Werkbundes aus den 20er Jahren werden Schweizer Gestalter ihre Vision der wesentlichen Elemente in Bezug auf Material, Konstruktion, Form und Funktion präsentieren.

Mit: Daniel Wehrli; Stéphanie Baechler; Katia Ritz & Florian Hauswirth; Nicola Stäubli;Giorgia Zanellato & Mauro Tittoto; Meret Probst; Sibylle Stoeckli; David Schäublin & Karin Hueber; Postfossil; Laetitia Florin 

 

No Function – No Sense?

Parallel zu den «Musterzimmern» zeigt Depot Basel die Ausstellung «No Function – No Sense?». Im Ausland lebende Schweizer Designer und Künstler entwerfen Objekte ohne Funktion, reflektieren dabei ihr Selbstverständnis und beschäftigen sich unter anderem mit Themen wie den (vermeintlichen?) Grenzen zwischen Design und Kunst, mit Funktion und Kontext und mit der Verbindung von Schönheit und Zweck.

Mit: Alexandre Bettler (London); Marc Birri (Berlin, Basel); Laetitia de Allegri (London); David Glättli & Shiho Ueda (Osaka, Zürich); Livia Lauber und Loris Jaccard (London); Anne Lutz (Paris); Arno Mathies (London) ; Julia Modolo und Jean-Philippe Bonzon (Shanghai); Meret Probst (London) ; Mathias Renner (London); Moritz Schlatter  (Antwerpen, Zürich); Julie Usel (London); Dieter Glauser, Michael Häne und Jacques Borel

 

In Kooperation mit www.sachenmachen.ch

Bildlegende: Co-op. Interieur, Hannes Meyer, 1926. Umschlagsbild von: Schweizer Typenmöbel 1925-1935, Sigfried Giedion und die Wohnbedarf AG; Friederike Mehlau-Wiebking, Arthur Rüegg, Ruggero Tropeano. 1989, GTA Verlag, Zürich.

Bezogen
Musterzimmer – Eröffnung

Ausstellung

Musterzimmer – Aufbau

Ausstellung

Musterzimmer & No Function – No Sense?

Drucksachen

No Function – No Sense?

Ausstellung