Fragen des Gemeinwohls. Zentralisierte Legitimation vs. dezentralisiertes Schaffen

Depot Basel, Voltaplatz
F T L E I V L

28. März 2015

20:00

Aktion, Talk

Penny Webb, Lodovica Guarnieri und Zeno Franchini in Zusammenarbeit mit TEOK.

Mit Chus Martínez, Leitung des Institut Kunst an der FHNW HGK, Diego Palencia, Director of Finance Commercial & Operations bei The Financial Times in London und Tom Wespi, dem Gründer von WGZimmer.ch

In drei Vorträgen und einer redaktionellen Performance werden das Potential der dezentralisierten kreativen Landschaft Europas und die zugehörigen ökonomischen Interaktionen untersucht. Das Publikum wird dazu eingeladen, sich mit einer anderen Form des Währungsaustausches zu beschäftigen, während die TEOK-Redner die Bedeutung von Währung und deren Zusammenhang mit Schulden, Vertrauen und Arbeit untersuchen und gegenwärtige Potentiale für zukünftige Szenarien zur Diskussion stellen.

Beitragende
Penny Webb

Interaction Designer
Zeno Franchini

Designer
Vera Sacchetti

Writer
Juan Palencia

Architect
Bezogen
Kollektiv als Methode. An Erfahrungen und Strategien arbeiten

Zusammenkommen

Muster der Unsicherheit. Der Arbeitsprozess

Zusammenkommen

Die „Agency of Precedents“ von Silvia Pillow Neretti online

Zusammenkommen

Was geschehen wird. Rollen und Regeln neu definieren

Zusammenkommen

This is Work

Ausstellung

This is Work – Onlinepublikation

Publikation