Kollektiv als Methode. An Erfahrungen und Strategien arbeiten

Depot Basel, Voltaplatz
F T L E I V L

07. März 2015

19:00

Dialog

Fictional Collective in Zusammenarbeit mit Claudia Mareis (FHNW Basel), Johannes Bruder (FHNW Basel), Sasha Cisar (ETH Zürich), Robert Lzicar (HKB Bern)

Eine offene Diskussion am langen Tisch, eine Fallstudie, ein Gespräch über kritische Aspekte, ein Gedankenaustausch über zeitgenössische Arbeitsbedingungen. Wie können die Zusammenarbeit und die Koordination von Produktion in der heutigen Gesellschaft aussehen? Was heisst „Arbeit“ in kontemporären Produktionskulturen? Kann „Arbeit“ von „Leben“ noch unterschieden werden? War dies überhaupt je möglich? Wie können wir in einem „kreativen Zerstörungsakt“ überkommene Systeme beseitigen und neue Szenarien entwerfen? Was ist die Beziehung zwischen digitalen Kulturen und Marktwirtschaft und wie wirkt sie sich auf unsere Tätigkeit aus?

Beitragende
Zeno Franchini

Designer
Bezogen
Fragen des Gemeinwohls. Zentralisierte Legitimation vs. dezentralisiertes Schaffen

Zusammenkommen

Muster der Unsicherheit. Der Arbeitsprozess

Zusammenkommen

Die „Agency of Precedents“ von Silvia Pillow Neretti online

Zusammenkommen

Was geschehen wird. Rollen und Regeln neu definieren

Zusammenkommen

This is Work

Ausstellung

This is Work – Onlinepublikation

Drucksachen